Havaneser vom Casoreuwal

Welpenaufzucht

Die Aufzucht der Welpen erfolgt bei uns im Haus. Untergebracht sind die Welpen bei uns im Esszimmer, von dort haben wir einen direkten Zugang in den Garten.
Damit unser Jungspund Yogi die Welpen in Ruhe lässt und nicht mit ihnen tobt, werden die beiden Eingänge jeweils mit einem Türgitter versehen. So können die Welpen die Gegend erkunden.

Die Welpen werden in einer Wurfkiste geboren und erhalten im Alter von 14 Tagen ihre erste Wurmkur. Danach wird im Rhythmus von 2 Wochen bis zur Abgabe entwurmt. Des weiteren erfolgt die erste Impfung mit 8 Wochen. Welpenkäufer müssen die Welpen mit 12 Wochen nachimpfen, damit ein ausreichender Impfschutz besteht. Manche Tierärzte empfehlen eine weitere Impfung mit 16 Wochen. Das sollten Sie mit Ihrem Tierarzt besprechen.

Im Alter von etwa 14 Tagen fangen die Augen an sich zu öffnen. Wenn die Augen komplett geöffnet sind, werden die Welpen langsam munterer. Mit jedem neuen Tag steigt die Neugier und sie werden immer mobiler. Sind die Kleinen sicher auf ihren Pfötchen, werden wir mit ihnen die ersten kurzen Ausflüge in den Garten unternehmen. Die Welpen werden im Laufe auch unsere anderen Tiere behutsam kennenlernen, damit die Neugier auf andere geweckt wird, jedoch keine Angst entsteht. Dabei wird auf die unterschiedlichen Charaktere natürlich Rücksicht genommen.
Des weiteren werden wir die Kleinen auch schon an Halsband und Leine gewöhnen, da wir für die Welpen extra Welpenhalsbänder haben. Daran kann man eine leichte Leine befestigen und die Welpen lernen einfach für einen kurzen Zeitraum, das der Radius eingeschränkt ist. Dadurch ist es für die Kleinen kein komisches Erlebnis, wenn sie im neuen Zuhause erst mal nur an der Leine geführt werden. Ansonsten gilt bei uns kein Leinenzwang und es heißt toben und rennen, was das Zeug hält.
Da auch während dieser Zeit auch Besuche beim Tierarzt anstehen, werden die Welpen auch das Autofahren kennenlernen. Im Alter von 8 Wochen erfolgt die Wurfabnahme durch den Zuchtverband des VK (Verband Deutscher Kleinhundezüchter e.V.). Das bedeutet, das die Welpen alle einzeln genau angeschaut werden, das das Geschlecht, Fellfarbe, Chipnummer usw. mit dem jeweiligen Welpen übereinstimmen. Erst danach werden die "Papiere", die Ahnentafel erstellt. In dieser Ahnentafel werden alle Merkmale des Welpen eingetragen und es werden die Ahnen von den Eltern bis zu den Ur-Urgroßeltern aufgeführt.
Nach 10 Wochen heißt es für uns dann leider Abschied nehmen und unsere Kleinen mit neuen Herrchen und Frauchen ins Leben ziehen lassen. Die Welpen bringen ein kleines Startpaket mit, in dem sich ihre Ahnentafel, Impfpaß, Futter für die Tage und weitere Kleinigkeiten befinden.
Bis dahin werden wir unser Bestes geben, um Ihnen einen gesunden und munteren, verspielten und neugierigen, verschmusten und lustigen Clown als neues Familienmitglied mit nach Hause geben zu können.